News
Hessen: Bußgeld für unberechtigtes Führen des Titels Osteopath
News vom 20.04.10   

Wer in Hessen die Weiterbildungsbezeichnung Osteopath führt ohne hierzu die behördliche Erlaubnis gemäß der WPO Osteo zu besitzen, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 10.000 Euro geahndet werden kann. Drauf weist DROM- und BAO-Justiziar Dr. Ernst Boxberg auf seiner Website hin.
Demnach ist mit Inkrafttreten des ?Gesetzes zur Änderung und Aufhebung von Rechtsvorschriften im Bereich des Gesundheitswesens? das unberechtigte Führen des Titels Osteopath in Hessen seit dem 6. April 2010 strafbewehrt. 


www.dr-boxberg.de
zurück zur Übersicht
© 2009RSS  Startseite  Impressum  Datenschutz  Seitenübersicht  

24.03.2017 - 20:53 - www.osteokompass.de/de-beruf_politik-news-104.html

Osteokompass - Wegweiser für Osteopathen und Patienten
www.osteokompass.de - info@osteokompass.de