News
hpO begrüßt Auffassung des VOD
News vom 11.03.16   

Die Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie, hpO, hat eine Äußerung des Verbandes der Osteopathen Deutschland, VOD, an seine Mitglieder begrüßt, wonach die Heilpraktikererlaubnis für Osteopathie praktizierende Physiotherapeuten „eine rechtliche Notwendigkeit“ sei. Diese Auffassung hätten hpO und OiHH „schon immer vertreten“.

Die hpO räumt ein: „Wir wissen aber ebenso wie der VOD, dass damit die notwendige Qualitätssicherung nicht hergestellt ist. Die Heilpraktikererlaubnis allein garantiert keine Qualität in der Ausübung der Osteopathie (...)“


www.hpo-osteopathie.de
zurück zur Übersicht
© 2009RSS  Startseite  Impressum  Datenschutz  Seitenübersicht  

23.03.2017 - 15:10 - www.osteokompass.de/de-beruf_politik-news-1183.html

Osteokompass - Wegweiser für Osteopathen und Patienten
www.osteokompass.de - info@osteokompass.de