News
bvo weist auf Umsatzsteuer für Osteopathen mit Grundberuf Physiotherapeut hin
News vom 02.01.12   

Der Bundesverband Osteopathie, bvo, weist auf die seit Anfang Januar geltende Umsatzsteuer für osteopathisch arbeitende Physiotherapeuten hin. Demnach ?sind Behandlungen im Anschluss an eine ärztliche Diagnose, für die die Patienten die Kosten selber tragen, grundsätzlich nicht mehr als steuerbefreite Heilbehandlungen anzusehen? und müssen mit 7 Prozent Umsatzsteuer berechnet werden.
Der bvo empfiehlt ?allen Osteopathen mit Grundberuf Physiotherapeut sich mit ihrem Steuerberater in Verbindung zu setzen und klären zu lassen, wie die (...) Änderungen bei der Umsatzsteuer im Einzelfall zu berücksichtigen sind.?


www.bv-osteopathie.de
zurück zur Übersicht
© 2009RSS  Startseite  Impressum  Datenschutz  Seitenübersicht  

25.03.2017 - 04:50 - www.osteokompass.de/de-beruf_politik-news-234.html

Osteokompass - Wegweiser für Osteopathen und Patienten
www.osteokompass.de - info@osteokompass.de