Krankenkassen



Dieses Verzeichnis listet gesetzliche Krankenkassen (GKVs) auf, die osteopathische Leistungen anteilig erstatten oder im Rahmen von Pilotprojekten Kosten für osteopathische Leistungen übernehmen. Klicken Sie dazu einfach auf Namen oder Logo der jeweilgen GKV.

Bitte beachten Sie, dass Voraussetzungen, Leistungsumfang, Abrechnung und Leistungserbringer jeweils unterschiedlich sind. Über den angegebenen Link können Sie überprüfen, ob die Angaben zwischenzeitlich ergänzt oder geändert wurden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr.

Die Abkürzungen der einzelnen Leistungserbringer finden Sie auf Osteokompass unter „Osteopathische Landschaft“ aufgeführt.

Unsere Krankenkassenliste als RSS 



KKH Kaufmännische Krankenkasse



Beitrag 2016:
15,80 % (2016: 15,80 %)

Voraussetzung:
"Im Folgenden sind für die Bonusvariante Pro Boni Basis die Voraussetzungen und Ansprüche geregelt: (?) Einen Bonus kann jeder auswählen, der die erforderliche Mindestanzahl von drei Maßnahmen in Anspruch genommen hat. Die Mindestanzahl an Maßnahmen kann auch über mehrere Sammelzeiträume erbracht werden (?) Der Bonus kann in folgender Form gewährt werden: (?) Zuschuss in Höhe der tatsächlich entstandenen Kosten bis höchstens 100 Euro zu nachgewiesenen Zahlungen für im betreffenden Sammelzeitraum durchgeführte osteopathische Behandlungen bei Vorlage der ärztlichen Verordnung und der Rechnung. Eine osteopathische Behandlung in diesem Sinne liegt vor, sofern der Versicherte zum Zeitpunkt der Behandlung das 6. Lebensjahr vollendet hat und die Leistung 1. medizinisch geeignet ist, um eine Krankheit zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern, 2. auf ärztliche Verordnung eines an der kassenärztlichen Versorgung teilnehmenden oder nach § 13 Absatz 4 SGB V berechtigten Arztes erbracht wird, 3. nicht durch den Gemeinsamen Bundesausschuss ausgeschlossen wurde und 4. qualitätsgesichert von einem Leistungserbringer durchgeführt wird, der Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen ist oder eine osteopathische Ausbildung absolviert hat, die zum Beitritt in einen Verband der Osteopathen berechtigt; der Leistungserbringer muss eine mehrjährige Weiterbildung und ständige Fortbildungen nachweisen können.?

Leistungsumfang:
"Zuschuss in Höhe der tatsächlich entstandenen Kosten bis höchstens 100 Euro zu nachgewiesenen Zahlungen für im betreffenden Sammelzeitraum durchgeführte osteopathische Behandlungen bei Vorlage der ärztlichen Verordnung und der Rechnung."

Abrechnung:
"Die Gewährung des Bonus erfolgt auf Antrag. Hierzu ist es erforderlich, das ausgefüllte Bonusheft unter Nennung des gewünschten Bonus, die ärztlichen Verordnung und die Rechnung dem zuständigen Servicezentrum der KKH vorzulegen."

Leistungserbringer:
Siehe Voraussetzung.

Link:https://www.kkh.de/content/dam/KKH/PDFs/Allgemein/...

Stand:04.01.2017



zurück


Alle Angaben ohne Gewähr - Stand: 25.03.2017
© 2009RSS  Startseite  Impressum  Datenschutz  Seitenübersicht  

25.03.2017 - 20:31 - www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen-121.html

Osteokompass - Wegweiser für Osteopathen und Patienten
www.osteokompass.de - info@osteokompass.de