Krankenkassen



Dieses Verzeichnis listet gesetzliche Krankenkassen (GKVs) auf, die osteopathische Leistungen anteilig erstatten oder im Rahmen von Pilotprojekten Kosten für osteopathische Leistungen übernehmen. Klicken Sie dazu einfach auf Namen oder Logo der jeweilgen GKV.

Bitte beachten Sie, dass Voraussetzungen, Leistungsumfang, Abrechnung und Leistungserbringer jeweils unterschiedlich sind. Über den angegebenen Link können Sie überprüfen, ob die Angaben zwischenzeitlich ergänzt oder geändert wurden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr.

Die Abkürzungen der einzelnen Leistungserbringer finden Sie auf Osteokompass unter „Osteopathische Landschaft“ aufgeführt.

Unsere Krankenkassenliste als RSS 



BKK Würth



Beitrag 2016:
15,00 % (2016: 15,00 %)

Voraussetzung:
"Voraussetzung hierfür ist, dass der Ostheopath ausreichend qualifiziert ist, d.h. eine Ausbildung abgeschlossen hat, die mindestens vier bis fünf Jahre andauert und circa 1.350 Stunden umfasst. (...) Eine Erstattung ist möglich, wenn die osteopathische Behandlung von einem Vertragsarzt im Vorfeld veranlasst wird (Rezept oder Attest) und von einem qualifizierten Osteopathen durchgeführt wird. Ist der Osteopath selbst Arzt benötigen wir keine ärztliche Empfehlung. "

Leistungsumfang:
"Die BKK Würth unterstützt diese alternative Behandlungsmethode als Mehrleistung und erstattet Ihnen pro Behandlung bis zu 40 EUR für bis zu 6 Behandlungen im Kalenderjahr."

Abrechnung:
-

Leistungserbringer:
Reichen Sie uns Rezept und die gezahlten Rechnung(en) im Original - unter Angabe Ihrer Bankverbindung - ein, damit wir unseren Zuschuss an Sie auszahlen können.

Link:http://www.bkk-wuerth.de/de/bkk_wuerth/leistungen/...

Stand:21.03.2017



zurück


Alle Angaben ohne Gewähr - Stand: 23.03.2017
© 2009RSS  Startseite  Impressum  Datenschutz  Seitenübersicht  

23.03.2017 - 19:15 - www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen-72.html

Osteokompass - Wegweiser für Osteopathen und Patienten
www.osteokompass.de - info@osteokompass.de