Krankenkassen



Dieses Verzeichnis listet gesetzliche Krankenkassen (GKVs) auf, die osteopathische Leistungen anteilig erstatten oder im Rahmen von Pilotprojekten Kosten für osteopathische Leistungen übernehmen. Klicken Sie dazu einfach auf Namen oder Logo der jeweilgen GKV.

Bitte beachten Sie, dass Voraussetzungen, Leistungsumfang, Abrechnung und Leistungserbringer jeweils unterschiedlich sind. Über den angegebenen Link können Sie überprüfen, ob die Angaben zwischenzeitlich ergänzt oder geändert wurden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr.

Die Abkürzungen der einzelnen Leistungserbringer finden Sie auf Osteokompass unter „Osteopathische Landschaft“ aufgeführt.

Unsere Krankenkassenliste als RSS 



Debeka BKK



Beitrag 2016:
15,50 % (2015: 15,50 % = gleich wie in 2014)

Voraussetzung:
"- Die ärztliche Verordnung der osteopathischen Behandlung, d. h. die Behandlung ist medizinisch geeignet eine Krankheit zu erkennen oder zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern. - Die Behandlungsmethode darf nicht vom gemeinsamen Bundesausschuss ausgeschlossen sein. - Der Leistungserbringer muss Mitglied im Berufsverband der Osteopathen sein oder aufgrund seiner Ausbildung zum Beitritt berechtigt sein. "

Leistungsumfang:
"- Erstattungshöhe beträgt 80 % des Rechnungsbetrags, jedoch nicht mehr als 40 Euro je Sitzung - für maximal sechs Sitzungen pro Versicherten und Kalenderjahr"

Abrechnung:
"- bei Vorlage der Rechnung, der ärztlichen Verordnung (jeweils im Original) und einer Erklärung des Osteopathen über eine qualifizierte Ausbildung"

Leistungserbringer:
BVO, DGOM, VOD

Link:http://www.debeka-bkk.de/ihre_mitgliedschaft/leist...

Stand:11.05.2016



zurück


Alle Angaben ohne Gewähr - Stand: 25.05.2016
© 2009RSS  Startseite  Impressum  Datenschutz  Seitenübersicht  

25.05.2016 - 07:13 - www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen-73.html

Osteokompass - Wegweiser für Osteopathen und Patienten
www.osteokompass.de - info@osteokompass.de